Krankengymnastik-ZNS-PNF

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation (PNF) wird bei Patienten eingesetzt, deren natürliche Bewegungsabläufe gestört sind. PNF hilft Patienten mit zerebralen Bewegungsstörungen (z.B. nach einem Schlaganfall), bei  sensomotorischen  Auffälligkeiten und anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen sowie nach chirurgischen Eingriffen oder bei orthopädischen Krankheitsbildern.

Die Behandlungsphilosophie beruht auf der Annahme, dass alle Menschen über latente motorische Fähigkeiten verfügen, die durch Reize von außen auf taktiler, verbaler sowie visueller Ebene stimuliert oder aktiviert werden können.

PNF beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln und dem Nervensystem um natürliche Bewegungsabläufe zu verbessern.

Ziele der Anwendung sind unter anderem:

  • Normalisiering des Muskeltonus
  • Verbesserung der MuskelkraftVerbesserung der Haltung
  • Förderung der Koordination