Wärmetherapie

Wärmeanwendungen werden häufig als vorbereitende und unterstützende Maßnahme für physiotherapeutische Behandlungen eingesetzt, da sie durchblutungsfördernd und reizlindernd auf die Muskulatur und anderes Gewebe einwirken. 

Es gibt verschiedene Wärmetherapien:

Fango – Sie wirkt durchblutungsfördernd, muskelentspannend und schmerzlindernd. Sie ist in der Therapie rheumatischer und degenerativer Erkrankungen oft sehr effektiv.

Heißluft – Mit speziellen Strahlern können Körperregionen  erwärmt und somit ihre Durchblutung verbessert werden.

Heiße Rolle – Trichterförmig zusammengerollte Frotteehandtücher, mit heißem Wasser (45-65°C) getränkt, werden auf die Haut getupft und von außen nach innen abgerollt. Dadurch bleibt die Hitzewirkung lange erhalten.