CMD-Behandlung

Craniomandibuläre Dysfunktionen sind funktionelle Erkrankungen der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur. Die Liste der möglichen Symptome ist sehr umfangreich. Einige Beispiele: Schwindel, Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen ,Tinnitus, Augenflimmern, eingeschränkte Kieferbeweglichkeit, Knackgeräusche im Gelenk.

Funktionsstörungen des Kausystems können Beschwerden und Erkrankungen in anderen Bereichen des Stütz- und Bewegungsapparats auslösen. Umgekehrt gilt dies genauso.

Wegen dieser komplexen Zusammenhänge ist für den Behandlungserfolg eine enge Zusammenarbeit zwischen Physiotherapeut, Zahnarzt, Orthopäde und andere Fachärzte wichtig und notwendig.

Als Basis unserer Behandlung dient ein interdisziplinäres Untersuchungs-, und Behandlungskonzept welches in Hamburg entwickelt wurde (Denta Concept).

Am Anfang steht die Funktionsanalyse durch den Zahnarzt und die physiotherapeutische  Befunderhebung. Gemeinsam wird eine Behandlungsstrategie festgelegt.

In der Behandlung werden die Funktionsstörungen mittels manueller Techniken reguliert. Mit einer Kombination aus Massagetechniken, Thermotherapie und aktiven Übungen werden die primär und sekundär beteiligten Strukturen behandelt.